Migräne, Bandscheibenvorfälle etc. waren gestern

Soforthilfe bei Akutschmerzen
Soforthilfe bei Akutschmerzen

Haben Sie neue, akute oder wiederkehrende Schmerzzustände? 

Dann kennen Sie die folgenden Probleme:

 

− Schonhaltungen und daraus entstehende Spätfolgen

− Stetige Verschlimmerung des Schmerzes

− Zusätzliche Verspannungen bedingt durch kompensierende

   Bewegungen

− Voreilige Operationen ( z.B. Bandscheibenoperation)

− Einschränkung der Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit im

   Beruf

 

Unausgeschlafen, gereizt und nicht belastbar

 

− Weniger Zeit für Familie und Freizeit durch viele Arztbesuche

   und Rehamaßnahmen

− Gereiztheit und Unausgeglichenheit (z.B. durch Migräne)

− Ihre Arbeitsleistung wird teilweise negativ beeinflusst

 

Der lange Weg zum Nichts

 

Es folgen unzählige Arztbesuche, verschiedene Therapieformen, Schmerzmitteleinnahmen, Spritzen oder Operationen – jedoch ohne langfristigen Erfolg?

Viele meiner Patienten leiden an akuten Schmerzen. Doch bei den meisten Patienten haben sich die akuten Schmerzen schon lange vorher abgezeichnet und der Körper hat verschieden Warnsignale gesendet. Leider werden diese Signale wie leichte Rückenschmerzen, mal ein steifer Nacken, zeitweiliger Ellenbogenschmerz, stressbedingte Verspannungen etc. lange Zeit ignoriert und man schadet sich dauerhaft selber. Anfangs suchen viele Patienten noch den Arzt auf und lassen sich z.B. Schmerzmittel verschreiben. Besonders bei wiederkehrenden Schmerzen verursacht durch Migräne, Bandscheibenvorfall oder Hexenschuss, aber auch bei Schmerzen die das erste mal auftreten verursacht durch Sport- / Unfallverletzungen oder Operationen bilden sich schnell Schonhaltungen. Diese werden leider nie mehr richtig aufgelöst und der Körper gewöhnt sich an diese Fehlhaltungen. Dauerhaft führen diese Fehlhaltungen entweder zu wiederkehrenden Schmerzen wie bei Migräne oder aber auch zu Abnutzungen der Gelenke wie Arthrose oder Bandscheibenvorfällen. 

Aussagen wie: „Ja das habe ich schon so lange, da kann man nichts machen oder ich komme schon einigermaßen damit klar“ höre ich leider sehr oft. Doch das muss nicht so sein.

 

Die drei goldenen Regeln für des Schmerzverständnis

 

1. Den Schmerz verstehen lernen. 

Was will mein Körper mir damit sagen? Warum schickt mein Körper mir diesen Schmerz und nicht eine anderen? Was muss ich ändern, damit mein Körper sich wieder wohl fühlt?

2. Die Ursachen des Schmerzes herausfinden

Kommt der Rückenschmerz wirklich vom Rücken oder liegt die Ursache vielleicht ganz wo anders? Sie werden sich wundern, denn mit der LnB-Schmerztherapie gehen wir vollkommen neue Wege mit einem neuen Denkansatz und deshalb ist diese Schmerztherapie auch so erfolgreich.

3. Die Ursachen und Schmerzen auflösen und dem Körper zeigen wie er sich wieder natürlich und schmerzfrei bewegen kann.

 

Ist  man vorne verkürzt, kommen hinten die Probleme

 

Rückenschmerzen kommen nicht vom Rücken, sondern von der Körpervorderseite. Jeden Tag sind wir ca. 18-20 Stunden in einer sitzenden Haltung. Wir sitzen beim Essen, in der Arbeit und abends vor dem Fernseher. Nachts schlafen wir mit angezogen Beinen auf der Seite.

Ist es da nicht ganz logisch, dass sich die Muskeln und Bänder der Körpervorderseite allmählich verkürzen? Deshalb sind die Muskeln, die ständig gegen den Zug der Vorderseite arbeiten müssen, gereizt und tun weh. Außerdem entsteht ein ständig wachsender Druck auf die Bandscheiben und es kommt oftmals zum Bandscheibenvorfall.

Was denken Sie? Ist es besser den Rücken mehr und mehr zu kräftigen und dadurch den Druck auf die Bandscheiben zu erhöhen, oder ist es besser die Vorderseite zu dehnen und so den Rücken zu entlasten? Ich hatte noch keinen Patienten bei dem die Rückenstrecker zu schwach waren, aber viele Patienten, die auf der Vorderseite verkürzt waren.

Und genau hier setzen wir an. Mit einer speziellen Drucktechnik auf Schmerzpunkte werden der Schmerz und die Verspannungen sofort gelindert. Wenn Sie keine oder nur noch wenig Schmerzen haben (die meisten Patienten haben nach der ersten Behandlung nur noch einen Restschmerz von 20 %), bekommen Sie ein speziell auf ihren Schmerz zugeschnittenes Dehn- und Kräftigungsprogramm. In der Therapie führen wir dieses Programm gemeinsam durch. So zeige ich Ihnen die Übungen praxisnah und kann Sie gegebenenfalls korrigieren wenn Sie die Übung fehlerhaft ausführen.

Zusätzlich sind die Übungen in Papierform ausgearbeitet und jeder Patient bekommt seine speziell auf die Bedürfnisse zugeschnittene Unterlagenmappe. So können Sie die Übungen zuhause leicht nachmachen.

Mit nur 10 Minuten Training jeden Tag wird ihr aufgelöster Schmerz nicht mehr wiederkommen und Sie können ihr Leben wieder beschwerdefrei genießen.

 

Natürlich Schmerzfrei - schreiben Sie ein Handbuch für sich selber

 

+ Ihr Schmerz soll sofort reduziert werden, damit die Einnahme von Schmerzmitteln erst

   gar nicht nötig wird

+ Sie wollen sich in sehr kurzer Zeit wieder schmerzfrei Bewegen können und Ihren

   Muskeln ihr natürliches Bewegungsmuster zurückgeben

+ Ihr Körper wird keine Spätschäden durch Schonhaltungen bekommen

+ Der natürliche Heilungsprozess wird durch die voll ausgeschöpfte Kraft Ihres „inneren

   Arztes“ beschleunigt werden 

+ Es kann in vielen Fällen eine Operation vermieden werden und damit auch die großen

   Risiken, die damit verbunden sind

+ Durch die sehr kurze Therapiedauer (meist nur zwei bis drei Therapiesitzungen) werden

   Sie sich viel Zeit sparen, die Sie viel sinnvoller für Familie, Freizeit oder Arbeit nutzen

   können

+ Nicht nur ihr Schmerz wird dauerhaft aufgelöst, sondern Sie werden wieder beweglicher

   und entgiften dadurch ganz natürlich ihren Körper

+ Sie werden wieder schnell komplett arbeits- und einsatzfähig sein, damit keine

   wirtschaftlich negativen Konsequenzen für Sie entstehen

      

Schluss mit Migräne, Bandscheibenvorfall oder Hexenschuß

 

Akute Schmerzen, hervorgerufen durch Bandscheibenvorfall, Hexenschuss, Migräne, Sehnenscheidenentzündung und vieles mehr, werden in der konservativen Medizin oft mit starken Schmerzmitteln oder Operationen behandelt und brauchen lange Zeit für die Heilung. 

Wollen Sie noch mehr Tage ans Bett gefesselt sein und sich mit ihren starken Rückenschmerzen oder Migräne quälen?

 

Wenn Sie jetzt ganz klar mit Nein antworten,

dann entscheiden Sie sich noch heute für Natürlich Schmerzfrei.

 

Warten Sie nicht mehr länger und kontaktieren Sie mich jetzt 

 

 

Natürlich Schmerzfrei München

Andreas Hilger

Heilpraktiker, Schmerztherapeut

Egetterstraße 12

80689 München

Tel:  089-54642132

Fax: 089-54642133

natuerlich-schmerzfrei-muenchen@gmx.de